S. Back - agentur für ungarische literatur - agency for hungarian literature

 
 
HU 2008
Csapodár Természete



László Mérö: Csapodár Természete (Ich hab‘ doch meine Prinzipien!
-Die Kraft der Gefühle, der Vernunft und des Glaubens)

250 S. (Ungarn, 2008)
Exposé


Unsere Prinzipien können nicht so nachhaltig sein, wie wir sie gerne hätten, denn wir haben zwischen Gefühl, Vernunft und Glaube zu balancieren.
Der Mensch neigt dazu, große Geheimnisse zu wähnen, wo jedoch nur Kräfte am Werk sind, die er nicht beherrschen kann.
Der bekannte ungarische Mathematiker, Psychologe und Ökonom, László Mérö will dem Leser zeigen, wie er mit Hilfe der neuesten Erkenntnisse der Psychologie die Probleme des Alltags in Griff kriegen kann.

Das Buch beinhaltet 5-Minuten (und mal längere) Essays, die außer dem geistreichen Ton und unterhaltenden Charakter auch die Ernsthaftigkeit nicht missen lassen.

Der Autor: „Die Mathematik ist meine Muttersprache. Mit der Psychologie, deren Sprache ich immer noch „mit Akzent“ spreche, beschäftige ich mich seit 25 Jahren.
Die Form des Essays gibt mir die Möglichkeit, auch dem Nicht-Mathematiker etwas zu erzählen. So bedeutet mir mein „Akzent“ die Freiheit und dem Leser hoffentlich gute Unterhaltung und intellektuelle Anregung.

-o-
Inhaltsverzeichnis:

Einführung

1.Die Kraft der Prinzipien
Im Spiel bist du nicht besser, bloß gibst du mir nicht genug vor.

Die Ausnahme bestätigt…
Das große Geheimnis
Dumme Fragen
Ein Lob auf den Tolpatsch
Das älteste Gewerbe der Welt
Spiel und Kampf
Zusammenarbeit und Wettbewerb
  Auf dem Spielfeld, auf der Ersatzbank – Gene und Meme – Der Vorteil Hybride zu sein –Kaninchenjagd-
Verborgene gemeinsamen Ziele – Die Rolle des Gegners – Geschäftsfeinde – Eine schlummernde Liebe



2. Die Kraft des Glaubens
Wäre ich Gott, würde ich sowohl gläubige als auch atheistische Planeten erschaffen, damit man sieht, welcher zu einer schöneren Welt führt, dort wo man an mich glaubt oder wo man nicht an mich glaubt.

Die heilende Kraft des Glaubens
Die Wissenschaft der Psychologie
Genialität
Die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft
Die Grenzen der Logik
Einfache Worte
Von Angesicht zu Angesicht
  Die Natur des Glaubens – Planet der Farben – von Angesicht zu Angesicht – Arten des Glaubens - Der blinde Glaube – „Gott sei Dank, bin ich Atheist“ – Glaube als Fähigkeit – Glaube und Religion – Atheismus als Glaube? Glaube und Atheismus aus der Sicht der Psychologie- Der blinde Glaube aus der Sicht der Psychologie – Noch kuriosere Planeten


3. Die Kraft der Gefühle
Es müssen nicht ständig alle berechtigten Fragen gestellt werden

Die Stimme des Gewissens
Lüge
Chaos
Noble Böslinge
Heimspiel
Stille Emotionen
Die Vorteile der schlechten Laune
  Bleistift im Mund – Emotionen in den Gesichtern und auf dem Lügendetektor – Grundemotionen und keine Grundemotionen – Die wackelige Brücke – Die kontrollierte Wut – Das Denken der Emotionsgeschädigten – „Descartes’s Irrtum“ – Die Wirkung der Laune auf unser Denken – Die affektive Revolution der Psychologie – Die Kontrolle der Gefühle

4. Die Kraft der Wissenschaft
Das Auto oder der Rechner bedienen den Gläubigen genauso wie den Atheisten.

Die Memethik
Der I.Q. Test
Belohnung und Strafe
Ewige Jugend
Übernatürliche Zahlen
Entscheidendes Experiment
Die Naturgesetze des Bewusstseins
   Die Rolle der Mathematik – Aus Modell Theorie – Aus Theorie Naturgesetz – Naturgesetze jenseits der Physik – Naturgesetze der Biologie – Das Gesetz der inneren Harmonie – Die Wissenschaft ist eine menschliche Sache – Die Rolle der Intuition – Veränderte Zustände des Bewusstseins – Obwohl…

Harmlose Volkslieder





Kritiken / Reviews:

Kritiken in Vorbereitung




Weitere Werke dieses Autors:

Uj Észjárások (Die Grenzen der Vernunft – Kognition, Intuition und komplexes Denken)
A pénz evolúciója (Die Biologie des Geldes – Darwin und der Ursprung der Ökonomie)
Mindenki másképp egyforma (Optimal entschieden? - Birkhäuser
Die Logik der Unvernunft - Rowohlt
Spieltheorie, und die Psychologie rationalen Denkens)

Az Érzelmek Logikája (Die Logik der Gefühle)


<-- László Mérõ