S. Back - agentur für ungarische literatur - agency for hungarian literature

 
 
HU 1985
Lili utazásai



Judit Fenákel: Lili utazásai (Arbeitstitel: Lilis Reisen)

Roman, 110 S. (Ungarn, 1985)
Exposé


Statt in der Welt reist Lili lediglich in den Landschaften ihres eigenen Lebens umher. Sie ist 38 Jahr alt, liegt in einem Krankenhaus und läßt ihr kleinkarriertes, stets vom Pflichtgefühl beherrschtes Leben Revue passieren. Im Mikrokosmos ihrer Erinnerungen wirbelt hauptsächlich das Gestern, indem sie vergass zu leben. Jetzt hätte sie beinahe geglaubt, es hätte keinen Wert dieses Leben fortzuführen und für einen Neubeginn sei es zu spät.
Hier gelangt sie erst zu der Erkenntnis, sie sei im Stande ihrem Leben eine neue Wendung zu geben. Ihr wird bewußt, dass Arbeit, Liebe, Leben mehr sein können als Tretmühle und Pflichtübung, nämlich Quelle der Freude, Rahmen und Inhalt des Glücks eines selbständigen, in jeder Hinsicht erwachsenen Menschen.
Das Glücklichsein muß Lili jetzt an der Seite ihres neuen Lebensgefährten Vince neu lernen.

Kritiken:

Judit Fenákel zeigt uns wie wir leben und wie wir leben könnten, sie erzählt von wahren Konflikten, ihr Humor ist hervorragend, was man in Zeiten von versauerter, modernen Literatur nicht hoch genug würdigen kann.
(Anna Földes in „Népszabadság“)

Lilis Reisen von Judit Fenákel gehört zweifellos zu den Besten der ungarischen Belletristik.
(Gábor Bányai in „Élet és Irodalom“)





Kritiken / Reviews:

Kritiken in Vorbereitung




Weitere Werke dieses Autors:

Az igazi nagy nö (Arbeitstitel: Eine Dame von Welt)
Az elhallgatás (Arbeitstitel "Das Verstummen der Juli Kellner")
Magántörténet (Arbeitstitel "Die Versuchung")
Levélária (Arbeitstitel "Sie liebten die Oper")
A kékezüst hölgy (Arbeitstitel „Die drei Leben von Olga“)
A fénykép hatoldala (Arbeitstitel "Die Rückseite des Fotos")


<-- Judit Fenákel